ARBEIT

Salzburg ist schön. Wir finden sogar, das schönste Bundesland Österreichs. Aber Salzburg kann mehr als schön. Denn schön ist nicht genug. Und Salzburg ist lebenswert. Aber leider nur für die, die gut verdienen. Unser Bundesland ist trauriger Spitzenreiter bei den Wohnpreisen und den monatlichen Lebenshaltungskosten, aber Vorletzter beim Durchschnittseinkommen. 

 

Salzburg kann mehr! Heimat darf keine Frage des Geldbeutels sein. Unsere Vision ist ein Bundesland Salzburg, das auch in Zukunft für alle leistbar ist. Rauf mit den Löhnen, runter mit den Wohn- und Lebenskosten. Schluss mit dem ewigen Hamsterrad! Zwischen Arbeitsstress und Betreuungspflichten läuft uns das Leben davon. Der Mangel an qualifizierten Arbeitsplätzen beschleunigt die Landflucht zusätzlich. Fleiß und Anstrengung müssen endlich wieder genügen, um sich ein gutes Leben aufzubauen. Deshalb:

1.700 Euro Mindestlohn

Rauf mit den Löhnen: Wo die Landesregierung die Personalhoheit besitzt bzw. eine Unternehmensbeteiligung hält, müssen die Einkommen entsprechend angehoben werden. Aufträge und Förderungen im Sinne der Privatwirtschaftsverwaltung müssen an die Erfüllung des Mindestlohns geknüpft werden.

Mehr Freizeit

Sofortige Reduktion der Normalarbeitszeit auf maximal 38 Stunden in allen Betriebsstätten mit Landesbeteiligung bei vollem Lohnausgleich. Das langfristige Ziel müssen 35 Stunden sein.

Mehr Arbeitsplätze

Vorhaben wie etwa der Ausbau des Europarks würden sichere regionale Arbeitsplätze schaffen und dürfen von der Landesregierung nicht weiter daran gehindert werden. 

Ein-Personen-Unternehmen sozial absichern

Wir setzen uns für die Abschaffung der Selbstbehalte beim Arztbesuch und einen Anspruch auf Krankengeld ab dem vierten Tag ein.

Mehr Stipendien

Qualifizierungsoffensive für Landesbedienstete, deren Formalqualifikation nicht ihrem Tätigkeitsbereich entspricht (Stipendien).